Filmkritik «Hard Powder»

Liam Neeson mal ein bisschen anders: Anstatt nur krasse Action, viel Galgenhumor.

Bild aus dem Film Hard Powder

Handlung «Hard Powder»

Nelson Coxman (Liam Neeson) ist ein Schneepflugfahrer im stillen Örtchen Kehoe. Als sein Sohn umgebracht wird und die Polizei ihm weissmachen will, dass Kyle (Micheál Richardson) ein Drogenabhängiger war, stützt er in tiefe Zweifel. Doch so schlecht hat er seinen Sohn doch nicht gekannt, oder?

Bild aus dem Film Hard Powder

Über den Freund seines Sohnes erfährt er, dass Kyle fälschlicherweise eliminiert wurde, weil er den Drogenboss Viking (Tom Bateman) bestohlen haben soll. Als Nels die ersten Drogendealer umbringt, geht Viking fälschlicherweise davon aus, dass der Pakt mit dem indianischen Drogenboss White Bull (Tom Jackson) gebrochen wurde. So beginnen sich die beiden Banden gegenseitig abzuschlachten. Überlebt Nels den angezettelten Krieg oder folgt er seinem Sohn schon bald in die ewigen Jagdgründe?

Bild aus dem Film Hard Powder

Fazit «Hard Powder»

Sehr amüsant und überraschend, weil sich der Film nicht in die üblichen von Liam Neeson einreiht. Es wird super mit Klischees gespielt, was die Zuschauer immer wieder zum Lachen bringt. Ich meine sein Name Coxman ist ja schon ein super schönes Wortspiel an sich. 😉

Bild aus dem Film Hard Powder

Besetzung
* Liam Neeson als Nelson Coxman
* Laura Dern als Grace Coxman
* Emmy Rossum als Kimberly Dash
* Tom Bateman als Trevor Calcot/Viking
* Micheál Richardson als Kyle Coxman
* Tom Jackson als White Bull
* William Forsythe als Brock Coxman

Bilder: © Impuls Pictures AG


Ähnliche Beiträge

Bild aus dem Film No Way Out

Filmkritik «No Way Out»

Bild aus dem Film Adrift

Filmkritik «Adrift»

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: