Filmkritik «Persischstunden»

Merke dir die Wörter gut, wenn dich nur eine erfundene Sprache vor der Hölle bewahren kann – denn der Teufel wittert immer Verrat!

Bild aus dem Film Persischstunden

Fazit «Persischstunden»

Eine Wahnsinnsgeschichte. Beruhend auf wahren Gegebenheiten nach der Erzählung «Erfindung einer Sprache» von Wolfgang Kohlhaase zeigt dieser Film den Überlebenswillen eines Einzelnen. Nichtsahnend, dass er je damit konfrontiert wird, Persisch zu lehren, muss der Protagonist Gilles nicht nur das Lager, sondern auch den auf jeden Versprecher lauschenden Hauptsturmführer überleben. Unter ständiger Angst erwischt zu werden, eine Sprache zu erfinden und sich all die Wörter zu merken, ist ein unglaublicher Druck. Ein Fehler und man ist tot. Diese Angst wird dem Zuschauer immer wieder bewusst und begleitet durch schreckliche Szenen.

Bild aus dem Film Persischstunden

Handlung «Persischstunden»

Frankreich 1942. Der Jude Gilles (Nahuel Pérez Biscayart) befindet sich im Gefangenentransport zu einem Lager, als er im Tausch für etwas Brot ein persisches Buch bekommt. Den Handel macht er mehr aus Mitgefühl mit seinem Mithäftling, der unglaublichen Hunger hat. Dieses persische Kinderbuch rettet ihm schlussendlich das Leben, denn Gilles gibt sich fortan als Perser Reza aus. Als der Hauptsturmführer Klaus Koch (Lars Eidinger) von dem Perser hört, ist er hoch erfreut, denn er will unbedingt Farsi lernen. Sobald der Krieg vorbei ist, möchte er zu seinem Bruder nach Teheran ziehen und dort ein Restaurant eröffnen.

Bild aus dem Film Persischstunden

Gilles hat nur ein Problem, er kann kein Farsi. Um die Lüge aufrecht zu erhalten, erfindet er Wörter. Doch als Koch immer mehr Wörter lernen will, wird er vor eine immense Aufgabe gestellt. Die Wörter zu erfinden ist eines, sie sich zu merken ein ganz anderes Kaliber. Schafft es Gilles, sich die ausgedachten Wörter zu merken und Koch weiterhin zu täuschen? Wenn ja, ist dies nur ein kurzer Aufschub vor dem sicheren Tod, bevor das Lager geräumt wird?

Bild aus dem Film Persischstunden

Besetzung
* Nahuel Pérez Biscayart als Gilles
* Lars Eidinger als Klaus Koch
* Jonas Nay als Max Beyer
* Leonie Benesch als Elsa
* Lola Bessis als Melanie
* Nico Ehrenteit als Obersturmführer Krupp
* Ingo Hülsmann als Sturmbannführer Farber

Bilder: FRENETIC FILMS


Ähnliche Beiträge

Bild aus dem Film Aladdin

Filmkritik «Aladdin»

Bild aus dem Film Spider-Man: Far From Home

Filmkritik «Spider-Man: Far From Home»

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: