Filmkritik «The Secret»

Gerade in der Corona-Zeit spendet dieser Film besonders Hoffnung, ohne kitschig zu sein. Die positive Einstellung lässt sich gut auf unsere globale Situation übertragen. Auch wenn wir sie nicht sofort lösen können, haben wir doch unter Kontrolle, wie wir mit ihr umgehen.

Bild aus dem Film The Secret

Fazit «The Secret»

So einen Bray könnten wir alle gut gebrauchen. Jemand, der in der dunkelsten Nacht weiss, dass die Sterne immer leuchten und uns ganz sanft und ohne Vorwurf daran erinnert. Es ist nicht ein 0815 Liebesfilm, sondern widerspiegelt die harte Realität mit der viele Menschen zu kämpfen haben. Auch wenn man bei ein paar Szenen denkt, dass sie ein bisschen übertrieben sind, ist es doch die positive Grundeinstellung, die Sinn macht.

Bild aus dem Film The Secret

Wenn wir in einem Teufelskreis feststecken und immer wieder die selbsterfüllende Prophezeiung erleben, ist dies unglaublich zermürbend. Selbstverständlich müssen wir die negativen Dinge im Leben nicht toll finden oder uns gar über sie freuen. Schlimme Erlebnisse, die uns traurig oder wütend machen, dürfen dies auch. Nur wir müssen daraus nicht schliessen, dass dies nun für immer für unser Leben zutrifft, dass wir beispielweise immer nur enttäuscht werden. Wenn es im Leben gerade nicht weiterzugehen scheint und wir nichts dagegen tun können, ist es auch völlig in Ordnung einfach nur abzuwarten, bis sich die Wolken wieder gelichtet haben. Deswegen ist dieser Film so schön, weil wir die gezeigten Situationen so oder so ähnlich auch schon erlebt haben und er uns Hoffnung gibt, dass sich die Dinge auch wieder zum Guten wenden.  

Bild aus dem Film The Secret

Handlung «The Secret»

Als Witwe und alleinerziehende Mutter von drei Kinder kämpft Miranda Wells (Katie Holmes) um jeden Cent und arbeitet im Restaurant ihres Freundes Tucker (Jerry O’Connell). Das Leben hat sie gelernt, wachsam zu sein und immer vom Schlimmsten auszugehen. So wundert es sie nicht, dass sie bei einem Streit mit ihrer Tochter Missy (Sarah Hoffmeister) einen Auffahrunfall verursacht.

Bild aus dem Film The Secret

Während zum Glück niemand verletzt wird, ist die Stossstange von Mirandas Wagen hin. Der nette Fremde offeriert ihr gleich, die Stossstange wieder anzubringen. Weil sie sich eine Reparatur sowieso nicht leisten kann, nimmt sie das Angebot von Bray Johnson (Josh Lucas) dankend an. Als dann der Sturm Hazel über die Stadt fegt, ist Bray wieder zu Stelle und flickt ihr Dach. Nicht nur seine selbstlose Hilfsbereitschaft überrascht sie, sondern auch seine positive Grundeinstellung. Was dem eifersüchtigen Tucker nicht unbemerkt bleibt. Doch ist das Zusammentreffen der Beiden wirklich so zufällig, wie es zu Beginn scheint? Oder ist Bray nur wegen einem ganz bestimmten Grund bei Miranda aufgetaucht?

Bild aus dem Film The Secret

Besetzung
* Katie Holmes als Miranda Wells
* Josh Lucas als Bray Johnson
* Jerry O’Connell als Tucker
* Celia Weston als Bobby
* Sarah Hoffmeister als Missy Wells
* Aidan Brennan als Greg Wells
* Chloe Lee as Bess Wells

Bilder: © Ascot Elite Entertainment Group. All Rights Reserved.


Ähnliche Beiträge

Bild aus dem Film Aladdin

Filmkritik «Aladdin»

Bild aus dem Film Spider-Man: Far From Home

Filmkritik «Spider-Man: Far From Home»

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: