Filmkritik «Dark Waters»

Unfassbar und schockierend bei jedem neuen Wendepunkt. Tragisch, wie lange es dauerte, bis dieser Umweltskandal aufgedeckt wurde. Wie viel Energie und Kraft darauf verwendet werden musste, dass DuPont zur Rechenschaft gezogen wurde.

Bild aus dem Film Dark Waters

Fazit « Dark Waters»

Was mit einem kleinen Bauern anfing, wurde einer der grössten Umweltskandale weltweit. Teflon, was jeder von seiner Bratpfanne kennt, besteht aus einer giftigen, chemischen Verbindung. Das Chemieunternehmen DuPont benutzte diese Perfluoroctansäure (PFOA) zur Herstellung der Teflon-Beschichtung, obwohl sie durch eigene Studien über die Giftigkeit dieser Säure wusste. Weil diese Firma die Chemieabfälle nicht sachgemäss entsorgte, der Meldepflicht von giftigen Substanzen nicht nachkamen und dadurch Bürger und Tiere schwer erkrankten oder starben, wurde sie in mehreren Fällen wegen Umweltverschmutzung angeklagt.

Bild aus dem Film Dark Waters

Es ist erschütternd zu sehen, wie dieser Kampf, den Anwalt Robert Bilott an seine Grenzen bringt. Wie die Menschen, die sich gegen DuPont stellen angefeindet und bedroht werden. Wie kann es sein, dass die Machenschaften dieses Riesenkonzerns auf eine ekelhafte Art geduldet werden. Der Zuschauer beginnt auch an den Behörden zu zweifeln, wenn sie den Chemiefirmen nicht auf die Finger schauen. Es sollte doch nicht sein, dass diese Firmen, die hauptsächlich profitorientiert sind, darüber entscheiden können, ob sie giftige Substanzen melden. Sie sollten kontrolliert werden zum Schutz aller.

Bild aus dem Film Dark Waters

Handlung « Dark Waters»

Robert Bilott (Mark Ruffalo) ist gerade Partner in der Anwaltskanzlei Taft Stettinius & Hollister geworden. Da tritt ein einfacher Bauer aus seiner Heimatstadt mit einem Anliegen an ihn heran. Zuerst noch ein wenig genervt, lässt es dieser Wilbur Tennant (Bill Camp) Robert aber doch keine Ruhe. Er beschliesst, auch seiner Grossmutter zu Liebe, den Farmer anzuhören. Tennant behauptet, dass die neue Mülldeponie der Chemiefirma DuPont das Wasser vergiftet und seine Tiere tötet. Seine Farm gleicht einem Friedhof.

Bild aus dem Film Dark Waters

Was Bilott zu Beginn für unmöglich hielt, kristallisiert sich zu einer erschreckenden Wahrheit. DuPont verschmutzt die Umwelt und dies schon seit Jahren. Ein Rechtsstreit beginnt, in dem er zuerst seine Kanzlei davon überzeugen muss, dabei mit zu machen. immerhin ist DuPont ein grosser Arbeitgeber und ein Riesenkonzern. Der Streit erstreckt sich über Jahre und als es endlich zu einem Urteil kommt, hält sich DuPont – oh Wunder – nicht an die Vereinbarung. Die Menschen sind mürbe, krank oder mittlerweile tot, doch Bilott gibt nicht auf. Wie übersteht der Anwalt Bobby Bilott diesen Stress? Hat dieser Fall negative Auswirkungen auf seine Gesundheit, auf seine Familie? Was geschieht, wenn DuPont mit diesem Umweltverschmutzungsskandal davonkommt?

Besetzung
* Mark Ruffalo als Robert Bilott
* Anne Hathaway als Sarah Bilott
* Tim Robbins als Tom Terp
* Bill Camp als Wilbur Tennant
* Victor Garber als Phil Donnelly
* Bill Pullman als Harry Deitzler
* Mare Winningham als Darlene Kiger
* William Jackson Harper als James Ross
* Louisa Krause als Karla

Bilder: © Ascot Elite Entertainment Group. All Rights Reserved.


Ähnliche Beiträge

Bild aus dem Film Aladdin

Filmkritik «Aladdin»

Bild aus dem Film Spider-Man: Far From Home

Filmkritik «Spider-Man: Far From Home»

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: