Filmkritik «Die Eiche»

Hast du dir schon einmal überlegt, wer alles in einer Eiche wohnt? Und wer verantwortlich ist, dass sie überhaupt wächst?

Bewertung: 3 von 5.

Kinostart: 19. Januar

Bild aus dem Film «Die Eiche»

Fazit «Die Eiche»

Dieser Dokfilm zeigt das Leben einer Eiche, ihrer Bewohner und die des Waldes über die vier Jahreszeiten. Der Kreislauf der Natur wird gezeigt vom Frühling, in den Sommer, über den Herbst bis in den kalten Winter. Ein Kreislauf von Leben und Tod, von Geburt, von einer unglaublichen Schönheit und von Gefahr. Es sind ausdrucksstarke Bilder, die dem Zuschauer die atemberaubende Perfektion der Natur näherbringen. Besonders geachtet habe ich, dass zum Schluss die Tiere vorgestellt wurden.

Bild aus dem Film «Die Eiche»

Das Einzige, was stört ist die Musik. Es wäre viel besser gewesen, man hätte den Menschen ganz aus dem Konzept gelassen und nur die Tiere und die Natur für sich sprechen lassen. So wäre der Zuschauer ganz von ihr eingenommen gewesen. Tatsächlich wurde in gewissen Momenten aufgrund der Musik gelacht und die Thematik ins Lächerliche gezogen, was äusserst schade und respektlos gegenüber den Tieren ist.  

Bild aus dem Film «Die Eiche»

Bilder: © Filmbüro


Ähnliche Beiträge

Bild aus dem Film Aladdin

Filmkritik «Aladdin»

Bild aus dem Film Spider-Man: Far From Home

Filmkritik «Spider-Man: Far From Home»

2 Comments

  • Silvia 22/01/2023 at 3:15 pm

    Was ist das für ein Tier auf der Eichel? Danke für Deinen Bescheid.

    Reply
    • Daphne Chaimovitz 23/01/2023 at 8:20 am

      Das ist ein Eichelbohrer aus der Familie der Rüsselkäfer. Auszug Wikipeadia: Die Weibchen fressen mit ihrem Rüssel tiefe Löcher in unreife Eicheln, um dann ein oder zwei Eier in die Frucht zu legen. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die gelblich weißen, am Kopf rotbraunen, beinlosen Larven. Ihre Lebensweise ähnelt den Larven des Haselnussbohrers. Sie entwickeln sich innerhalb der Frucht und verlassen sie mit einer Körperlänge von 9 bis 10 Millimetern, um etwa 25 Zentimeter tief im Erdboden zu überwintern, bevor sie sich im Frühjahr des nächsten Jahres im Boden verpuppen. Die Imagines der neuen Generation schlüpfen im nächsten Mai oder Juni.

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: